Hebammenpraxis Storchunäscht

Sandra Frank | 3920 Zermatt

T +41 79 109 93 65

Akupunktur

Bei Schwangerschaftsbeschwerden

In der Schwangerschaft kann Akupunktur bei vielen Beschwerden sehr hilfreich sein.

Bis zur 12. Schwangerschaftswoche wird je nach Beschwerden regelmässig therapiert danach ist eine Begleitung mittels Akupunktur alle 4-5 Wochen sinnvoll.

Folgende Schwangerschaftsbeschwerden können mit Akupunktur behandelt werden:

  • Schwangerschaftsübelkeit / Erbrechen

  • Wassereinlagerungen (Ödeme)

  • Schlafstörungen

  • Ischiasbeschwerden

  • Ängste

  • Müdigkeit

....und noch vieles mehr

 

Zur Geburtsvorbereitung

Ab der 36. Schwangerschaftswoche kann eine geburtsvorbereitende Akupunktur durchgeführt werden. Diese Behandlung wird wöchentlich bis zum Geburtstermin gemacht. Falls das Kind in einer Steisslage ist, kann versucht werden dass Kind mittels Akupunktur zu drehen. Die besten Chancen bestehen wenn damit bereits in der 34. Schwangerschaftswoche begonnen wird. Bei Übertragung kann mittels Akupunktur die Wehen stimuliert werden, und eine medikamentöse Einleitung eventuell umgangen werden!

Die Geburtsvorbereitende Akupunktur bringt folgende Vorteile:

  • Bereitet den Körper auf die Geburt vor

  • Macht den Muttermund weich

  • Kann den Geburtsverlauf verkürzen

  • Bringt das Kind in die optimale Position

 

 

Im Wochenbett

Akupunktur ist auch nachgeburtlich eine sinnvolle Therapiemöglichkeit weil sie sich mit dem Stillen vereinbaren lässt.

Bei folgenden Beschwerden kann hier Akupunktur helfen:

  • Erschöpfung nach der Geburt

  • Zu wenig Milch

  • Milchstau / Brustentzündung

  • Dammschmerzen

  • Suchtbehandlung (z.B. Mühe mit dem Rauchen aufzuhören)

 

Kosten:

 

Erste Sitzung 60min CHF 80.–

Danach 45min CHF 60.–

Die meisten Krankenkassen übernehmen die Kosten leider nicht. Aber erkundige dich bei deiner Krankenkasse wenn du eine Zusatzversicherung hast, ob sie einen Teil der Behandlung übernehmen.